Myš

PROGRAMMDATEN AUF EINEN BLICK

86.821.148
Programmmittel
0
Genehmigte Projekte
2
Mitgliedsstaaten
info Österreich und Tschechische Republik
13
Regionen
info Das Programmgebiet setzt sich aus 3 Bundesländern (Niederösterreich, Oberösterreich und Wien) und aus 3 Kreisen (Südböhmischer Kreis, Südmährischer Kreis und Kreis Vysočina) zusammen. Insgesamt sind es 13 NUTS-III-Regionen.
4
Prioritäten
info Das Programm fördert Projekte in vier thematischen Prioritäten.
7
Spezifische Ziele
info Thematische Prioritäten gliedern sich in sieben Spezifische Ziele.

Thematische Prioritäten

Priorita 1
Priorita 2
Priorita 3
Priorita 4
Priorität 1

Forschung und Innovation

Ziele:

  • Die Stärkung der grenzübergreifenden Zusammenarbeit zwischen Forschungsinstitutionen und KMU. Besondere Bereiche, die in der Region von Interesse sind, sind zum Beispiel Kreislaufwirtschaft, Bioökonomie, Biotechnologie, IKT und digitaler Wandel, Umweltbranchen, Biowissenschaften, Kreativwirtschaft, Medizin, Bau und Baumaterialien sowie die Einführung von Öko-Innovationen.
  • Bestehende und neue gemeinsame Forschungs- und Innovationsinfrastrukturen und -dienste in der grenzübergreifenden Region zu verbessern und den Zugang zu Forschungsinfrastrukturen für KMU zu verbessern.
  • Den Zugang zu Forschungsergebnissen für die relevanten Zielgruppen im grenzübergreifenden Gebiet wie KMU oder Forscherinnen durch geeignete Kommunikation zu verbessern und den Austausch von Informationen zwischen einzelnen Forscherinnen zu fördern. Der Austausch von Informationen sollte immer im Kontext mit der grenzübergreifenden Region stattfinden. 

Mehr Informationen

Mapa
Priorität 2

Klima und Umwelt

Ziele:

  • Das grenzübergreifende Verständnis der Auswirkungen des Klimawandels auszubauen und angemessene Maßnahmen auf Grundlage einer gemeinsamen Datenbasis zu ermöglichen.
  • Ein gemeinsames Risikomanagement, gemeinsame Lösungen und Investitionen über die Grenze hinweg umzusetzen, um besser auf den Klimawandel vorbereitet zu sein.
  • Das Bewusstsein für die Gefahren und die sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Folgen der Auswirkungen des Klimawandels zu schärfen und eine Verhaltensänderung der Öffentlichkeit sowie der lokalen Behörden zu fördern.
  • Den grenzübergreifenden Wissens- und Datenaustausch zu verbessern, um eine angemessene und koordinierte Wasserbewirtschaftung in der Region zu unterstützen.
  • Die Durchführung gemeinsamer Projekte, die die Bewirtschaftung der Wasserressourcen in der Region verbessern und die Bereitschaft für unvorhergesehene Ereignisse wie Überschwemmungen oder Dürren erhöhen sollen. Die Aktionsart umfasst Kommunikations- und Sensibilisierungsmaßnahmen für die breite Öffentlichkeit.
  • Den grenzübergreifenden Wissens- und Datenaustausch zu fördern, um den Wissen über den Informationsstand der biologischen Vielfalt in der Region zu verbessern und geeignete Gegenmaßnahmen zu identifizieren.
  • Die Durchführung gemeinsamer Projekte, die die biologische Vielfalt verbessern und natürliche Lebensräume schützen sollen. 
  • Das Bewusstsein und das Verständnis der breiten Öffentlichkeit für den Reichtum der Region und ihre Schutzbedürftigkeit zu erhöhen.

Mehr Informationen

Mapa
Priorität 3

Bildung, Kultur und Tourismus

Ziele:

  • Strategische Grundlage für die grenzübergreifende Bildung zu verbessern.
  • Die Umsetzung grenzübergreifender Initiativen auf Grundlage von relevanten Strategien und Austauschs von Know-how.
  • Schaffung einer soliden Informationsbasis über die Hauptmerkmale des touristischen Kapitals und der touristischen Dienstleistungen im Grenzgebiet; die Identifizierung von (für die grenzübergreifende Region strategischen) Schlüsselthemen für das Kultur- und Naturerbes und den Tourismus; und schließlich die Diversifizierung der touristischen Angebote durch integrierte Tourismuskonzepte für bekannte und weniger bekannte Tourismusdestinationen (z.B. zur Abmilderung der Saisonalität, zur Verlängerung der Tourismussaison, zur Lenkung von Touristenströmen, zur Vermeidung von „Übertourismus“) zu fördern.

Mehr Informationen

Mapa
Priorität 4

Grenzübergreifende Governance

Ziele:

  • Verbesserung des grenzübergreifenden Informations- und Datenaustauschs zur Unterstützung gemeinsamer administrativer und rechtlicher Aktivitäten, z. B. zur Beseitigung von Grenzhindernissen.
  • Gemeinsame Lösungen über die Grenze hinweg zu fördern, um durch unterschiedliche Rechts- und Verwaltungssysteme verursachten Barrieren und Hindernisse abzubauen.
  • Eine bessere grenzübergreifende Zusammenarbeit zwischen öffentlichen Einrichtungen, um in Zukunft gemeinsame Probleme besser bewältigen zu können.

Mehr Informationen

Mapa

News

Programmhandbuch
30.01.2024

Neue Version des Programmhandbuchs und Veröffentlichung eines neuen Calls in Jems!

Der 3. Begleitausschuss des Programms Interreg Österreich-Tschechien 2021-2027
12.12.2023

Der 3. Begleitausschuss des Programms Interreg Österreich-Tschechien 2021-2027 fand am 5. und 6. Dezember 2023 in Bad Leonfelden, Oberösterreich, statt.

Die Erfolge der Kooperationen bei Abschlussveranstaltung gefeiert
13.10.2023

Der Abschluss der Programmperiode 2014-2020 des Interreg AT-CZ Programms wurde am 10.10.2023 in Znaim mit 110 Gästen gebührend zelebriert.

Sie sagten über uns

Person reviw
Nemocnice Znojmo
Znojmo

Na úvod mého emailu bych Vám chtěla velmi poděkovat za poskytnutý webinář, který byl velmi věcně a kvalitně provedený.

Person reviw
Zukunftsraum
Thayaland

Danke für die Informationen und das Webinar letzte Woche – es war sehr aufschlussreich.